Am 10. Oktober 2021 ist Welthundetag

Der Welthundetag (auch: Welttag des Hundes) wird jedes Jahr am 10.10. zu Ehren unserer vierbeinigen Freunde begangen. Hunde begleiten uns Menschen seit Generationen treu und zuverlässig – da ist es doch wunderbar, dem eigenen Vierbeiner am heutigen Tag besonders viel Aufmerksamkeit zu schenken und sich darüber bewusst zu werden, wie glücklich man sich mit einem Hund an seiner Seite schätzen kann. Denn wie bei so vielen Dingen vergisst man im Alltag manchmal das gemeinsame Glück, sieht das freudige Schwanzwedeln des Hundes beim nach Hause kommen als selbstverständlich an, ist vielleicht sogar hin und wieder genervt vom erneuten Spaziergang bei nasskaltem Wetter.

Warum feiern wir diesen Tag?

Der Welthundetag soll uns ins Bewusstsein rücken, wie viel wir unseren Hunden zu verdanken haben und welche wichtige Rolle sie für jeden Einzelnen für uns erfüllen.

  • Hunde benötigen unsere Hilfe: Viele Hunde sitzen aus unterschiedlichsten Gründen im Tierheim oder in einer Tierschutzorganisation und warten darauf in ein endgültiges Zuhause umziehen zu dürfen. Darüber hinaus sind die Vierbeiner darauf angewiesen, dass wir Menschen sie ihren Bedürfnissen entsprechend auslasten, gut ernähren und pflegen und mit ihnen zum Tierarzt fahren wenn sie einmal krank sind.
  • Hunde helfen uns: Sie spenden Trost, beschützen uns und können Leben retten wenn es darauf ankommt. Gemütliche Kuschelstunden zuhause sind mit einem Vierbeiner besonders schön und sorgen dafür, dass wir binnen kürzester Zeit zur Ruhe kommen und den Alltagsstress hinter uns lassen können.

5 Tipps um den Welthundetag zu zelebrieren

Du fragst dich vielleicht, wie du dir und deinem Vierbeiner den Ehrentag besonders nett machen könntest und was du tun kannst, um auch einigen Artgenossen deines Lieblings etwas zurückzugeben.

Wir haben im Folgenden ein paar Vorschläge:

  1. Heute gibt’s das Lieblings-Leckerchen deines Vierbeiners… und vielleicht sogar noch ein zweites hinterher. Komm‘ schon!
  2. Draußen nähert sich der Herbst mit großen Schritten, also mach‘ den Kamin an und kuschel‘ dich mit Bello unter eine große Decke. Wenn du magst, lies‘ dabei ein Buch – gerne laut, denn dein Hund hört deine Stimme gern und döst bestimmt ganz schnell friedlich neben dir ein.
  3. Mach‘ ein paar schöne Fotos und teile sie mit Freunden und Bekannten oder auf Social Media. Verwende gern den Hashtag #welthundetag oder #myhunter und vertagge @hunter.international wenn du die Chance bekommen möchtest in unserer Instagram-Story gereposted zu werden.
  4. Wanderschuhe an und los geht’s: Entdecke gemeinsam mit deinem Vierbeiner eine Gegend, die für euch beide neu ist. Durchquert einen Bach, springt über Baumstämme, … - das macht Spaß und tut der Bindung sooo gut.
  5. Schließe eine Patenschaft ab oder spende einen Betrag an einen gemeinnützigen Verein (wie zum Beispiel an unseren Partner-Verein Vita-Assistenzthunde) oder natürlich auch an eine Organisation deiner Wahl. Gerade jetzt in der Corona-Krise haben Vereine und Organisationen finanzielle Engpässe, da unzählige Spenden weggebrochen sind. Hilf‘ ihnen, ihre wertvolle Arbeit für und mit Hunden fortzuführen.

Fazit: Nimm dir nicht nur heute Zeit für deine Fellnase - denn als wahre Feel-Good-Manager erleichtern sie dir oft den Alltag. Gönne ihm öfter eine wohltuende Massage oder back ihm leckere Hundekekse.

Wie feiert ihr den Welthundetag? Ob Ausflug oder ruhiges Chillen gemeinsam auf der Couch - erzähl es uns in den Kommentaren.

Kommentare