• Für Euch
  • versandkostenfrei!
Versandkosten sparen für:
Versandkosten sparen für:

Wir sind weiter für Euch da! Online Shoppen ohne Versandkosten.

Brauchen Hunde einen Mantel?

Brauchen Hunde einen Mantel?

Die Tage werden kürzer, die Temperaturen sinken. Zeit, für uns Menschen die Sommertops gegen die warmen Wollpullis zu tauschen. Auch unsere Hunde wechseln von Sommerfell auf Winterfell, um sich für die kalten und nassen Tage zu rüsten. Doch reicht das aus? Manche Hunde scheinen trotzdem zu frieren – oder kommt uns das nur so vor?

Wann eine Hundebekleidung Sinn macht

Hunde im Tütü und lustigem Weihnachtspulli? Ist zwar niedlich – aber nein, das muss nicht sein. Und du solltest dir überlegen, ob du deinem Vierbeiner damit einen Gefallen tust. Merkst du jedoch, dass dein Hund friert, oder sich unwohl fühlt, macht funktionelle Hundebekleidung durchaus Sinn. 

Stell dir zum Beispiel folgende Fragen:

        • Was für einen Hund habe ich? Hat er ein dichtes Fell oder eher wenig Haare?

        • Ist er gesund oder schon etwas betagter?

        • Ist mein Hund aktiv und bewegt sich viel? 

        • Wie lange habe ich vor mich draußen aufzuhalten?

Denn nicht für alle Hunde ist ein Hundemantel geeignet. Wenn dein Hund gesund ist, dickes Fell hat und sich auch im Winter draußen viel bewegt, ist ein Kleidungsstück nicht nötig.

Wenn Hunde allerdings kurzes Fell und wenig Unterwolle besitzen, können sie bei kühlen Temperaturen schnell frieren. Dies betrifft auch kleine und kurzbeinige Hunde. Durch die Bodennähe sind sie den feuchten und kalten Böden besonders stark ausgesetzt. 

Bei alten und kranken Hunden kann es vorkommen, dass das Fell nicht mehr ausreichend schützt und der Fellwechsel sich verlangsamt. Besondere Vorsicht ist auch bei Welpen angesagt, da deren Fell sich erst noch entwickeln muss. 

Auch wenn dein Hund vor kurzem erst aus einem warmen Land eingereist ist, kannst du ihm mit Hundebekleidung wie einem Hundepullover oder einem Hundemantel an die kalten Temperaturen gewöhnen. Auch wenn es in der Übergangszeit schon sehr kühl ist und die Unterwolle noch nicht dicht genug ist, bietet sich ein Hundemantel an. 

Hundemantel – ab welcher Temperatur ist er sinnvoll?

Ab wie viel Grad ein Hundemantel sinnvoll für deinen Liebling ist, lässt sich nicht am Thermometer erkennen, sondern daran, ob dein Hund friert. Woran du das erkennen kannst?

Wenn dein Hund eher ein Stubenhocker ist, genießt er lieber die Wärme und hat an kalten Tagen sicher nichts gegen einen warmen Mantel einzuwenden. Du merkst es schon, wenn du die Tür aufmachst und dein Hund sich sträubt Gassi zu gehen, oder nur ganz schnell sein Geschäft verrichtet und sich ganz schnell wieder umdrehen möchte. Ein Hundepullover oder Hundemantel kann hier wahre Wunder bewirken. 

Aktive Hunde, die sich sonst auch nur draußen aufhalten, trotzen den kalten Temperaturen eher und springen freudig beim Gassi gehen auch durch den höchsten Schnee.

Grundsätzlich ist es wichtig, auf deinen Hund zu achten und ihn zu beobachten. Klassische Kälteanzeichen solltest du ernst nehmen und rasch eine warme Umgebung aufsuchen. Dazu zählen:

        •  Zittern,

        • Verkrampfen und 

        • das Aufsuchen von Wärmequellen, wie zum Beispiel deine Beine. 

Sonst kann es zu Unterkühlungen kommen und dieser Zustand kann lebensbedrohlich für deinen Liebling werden. 




Welcher Hundemantel ist der richtige?

Es gibt verschiedene Arten von Hundebekleidung, die für verschiedene Jahreszeiten und Temperaturen geeignet sind. Bei der richtigen Auswahl kommt es auf die Wetterbedingungen sowie auf die Eigenschaften deines Hundes an. 

Im Herbst und in der Übergangszeit, wenn es noch nicht ganz so kalt ist, empfiehlt sich ein leichter, regen- und windabweisender Hundemantel. Er schützt vor Wind und Nässe durch Regen an kühlen Tagen. Viele Modelle sorgen durch Reflektoren zudem für eine bessere Sichtbarkeit im Dunkeln. Ein leichter Hundepullover sorgt für einen sanften Übergang, wenn das Winterfell noch nicht vorhanden ist.

Im Winter, wenn die Temperaturen eisig sind, oder Schnee liegt, kannst du zu einem warmen Pullover oder zu einem gefütterten Hundemantel greifen. 

Kombi-Mäntel mit herausknöpfbarem Innen-Fleece sind besonders praktisch und für die Übergangszeit sowie für den kalten Winter geeignet. 

Für Hunde, die im Bauchbereich kaum Fell haben oder auch für die kleinen Hunde, solltest du bei den Mänteln oder Pullovern auf einen wärmenden Bauchlatz achten. 

Bist du oft im Dunkeln unterwegs empfehlen sich Hundemäntel oder Pullover mit reflektierenden Elementen. 

Beachte, wenn dein Hund draußen viel herumtollt und sich viel bewegt, kannst du den Mantel auch zwischendurch ausziehen und erst wieder anziehen, wenn er seine Spielstunde beendet hat. Es ist nämlich auch wichtig, dass ihm nicht zu warm wird.

Wie muss ein Hundemantel sitzen?

Eine richtige Passform ist für das Wohlbefinden deines Hundes ausschlaggebend. Zunächst solltest du ihn langsam an das Kleidungsstück gewöhnen. Der Hund darf in seiner Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt sein. Ein zu lockerer Sitz ist ebenfalls nicht zu empfehlen. Solltest du merken, dass dein Hund sich beim Gassi gehen und Herumtollen über eine längere Zeit unwohl fühlt, dann ist der gewählte Hundemantel nicht für deinen Vierbeiner geeignet. In dem Fall solltest du lieber zu einem anderen Modell greifen oder du probierst eine andere Größe, beispielsweise um mehr Bewegungsfreiheit zu bieten.

Wie misst man Hundemäntel?

Um die richtige Größe zu finden, benötigst du drei Maße von deinem Hund:

        1. Zunächst misst du den Halsumfang (auf der Skizze blau markiert).

        2. Dann misst du die Rückenlänge, also vom Hals bis zum Rutenansatz (grün markiert). 

        3. Und zuletzt den Bauchumfang bzw. den Brustumfang (rot markiert). 

Bei den meisten Hundemänteln stehen diese Maße neben der Konfektionsgröße. Dann musst du nur noch die Maße mit denen deines Hundes abgleichen und kannst den richtigen Mantel auswählen.

Fazit:

Ganz gleich, ob Welpe, Junghund oder Senior: Auch wenn die Meinung „Ein Hund braucht doch keinen Mantel!“ noch weit verbreitet ist, solltest du abwägen, ob du deinem Liebling in der kalten Jahreszeit nicht doch unterstützen solltest. In einigen Fällen ist und bleibt eine funktionale Hundebekleidung notwendig und kann das Wohlbefinden auf beiden Seiten steigern. Denn ist der Hund glücklich, bist du es auch.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Herzlich Willkommen

Zum Start von www.wirliebenhunter.de schenken wir Ihnen einmalig einen Gutschein im Wert von 5 Euro. Einfach den Gutscheincode »Welcome2018« bei der nächsten Bestellung im Warenkorb eingeben.