Katzenminze für Katzen: So wirkt die Pflanze

6 Fragen zur Katzenminze

Echte Katzenminze, auch Katzenmelisse (Nepeta cataria) oder Catnip, ist sehr beliebt bei unseren Stubentiger. Ihr Geruch in Spielzeugen oder an besprühten Utensilien zieht fast Samtpfote magisch an: Sie verleitet zum Spielen, Herumtollen und Jagen oder sorgt für vollkommene Entspannung – wie du am wohligen Schnurren deines Lieblings erkennen kannst. Freigänger hingegen berauschen sich liebend gern direkt an der Quelle, indem sie sich regelrecht in die Pflanze werfen, sich darin wälzen und an den Blüten reiben. Wir beantworten dir 6 Fragen zur Katzenminze und ihre Wirkung auf deine Mieze.

1. Wonach riecht Katzenminze?

Katzenminze versprüht ein zitronig-minziges Aroma. Die weiß blühenden Stauden locken Katzen in der Regel mehr an als die Pflanzen mit blauen Blüten.

2. Warum mögen Katzen die Katzenmelisse?

Ein Grund für die starke Anziehungskraft sind bestimmte Alkaloide wie Actinidin und Nepetalacton, also chemische Verbindungen die auf den menschlichen und tierischen Organismus wirken. Sie sind nicht nur in der Pflanze sondern auch im Urin unkastrierter weiblicher Katzen enthalten. Wie ein Sexuallockstoff wirkt die Minze somit vor allem bei unseren geschlechtsreifen männlichen Fellnasen. Grundsätzlich hat die Katzenminze aber auf alle Katzen eine euphorisierende Wirkung und sie wälzen und reiben sich wie berauscht in der Pflanze, tollen aufgedreht herum oder aber können sich dann besonders gut entspannen. Ausnahmen bilden lediglich Kitten und Katzensenioren.

3. Woher kommt der Name Katzenminze?

Wälzt sich eine Katze in der Minze, trägt sie die Klausenfrüchte der Pflanze in ihrem Fell mit und verteilt die Pollen auf ihrem weiteren Weg, wo dann neue Katzenminze keimt und heranwächst. Der Name entstand also, weil unsere Samtpfoten die Pflanzen streuen.

4. Was bewirkt Katzenminze?

Hast du schon mal beobachtet, wie sich deine Katze wild um ihr Catnip Spielzeug rollt oder sich laut schnurrend und wohlig in der Gartenminze wälzt und kurze Zeit später wieder ganz normal ihres Weges geht? Das jeweilige Verhalten deiner Samtpfote variiert nach genetischen Wesenszügen und nicht alle Katzen reagieren gleichermaßen auf das betörende Gewächs. So werden ruhige, träge Miezen in der Regel agil und ihr Spieltrieb wird geweckt, nervöse Katzen hingegen entspannt der Geruch. Bei besonders aktiven, schnell reizbaren Stubentigern kann die Minze sowohl beruhigend als auch aufputschend wirken und sogar Aggressionen hervorrufen. Einige Katzen empfinden wiederum überhaupt nichts, wenn sie Katzenmelisse riechen.

5. Wie lange wirkt Katzenminze?

Der Rausch durch die Katzenminze kann bereits nach 5 Minuten nachlassen oder sogar bis zu 2 Stunden anhalten – das ist ganz unterschiedlich.

6. Wo und in welcher Form kann ich Katzenminze kaufen?

Im Tierfachhandel kannst du Katzenminze als Spray, im Spielzeug oder in Form von getrockneten Blättern und Blüten kaufen. Da die Pflanze jedoch wie eine Droge für unsere Stubentiger wirkt, nutze sie bestenfalls eher hin und wieder anstelle sie dauerhaft anzuwenden. Einige Katzenhalter pflanzen Katzenminze für ihre Freigänger auch selbst im heimischen Garten.

Catnip Spielzeug: Berauschende Abwechslung für Stubentiger

Den Spieltrieb deines trägen Stubentigers weckst du am besten mit Katzenspielzeugen, die mit Katzenminze gefüllt sind: Gemütliche Katzen werden dann oft deutlich aktiver und toben berauscht durch die Wohnung! Oft wird der Katzenminze in Spielzeugen noch ein wenig Baldrian beigefügt, da auch dieser Duftstoff besonders anziehend auf die sanften Vierbeiner wirkt. Egal, ob du deiner Fellnase das Spielzeug als Vogel mit Kordeln an den Enden, andere Formen aus Leinen oder Kordstoffen oder als Angel in unterschiedlichen Farben und Musterungen anbietest: Catnip Kissen hingegen bietest du besser den nervösen und rastlosen Samtpfoten an, da das Katzenminze-Baldrian-Gemisch sie bestenfalls zeitweise entspannt.

Katzenminze zum streuen

Katzenminze Spray oder zum Streuen

Wetzt sich deine Samtpfote gern ihre Krallen am Sofabezug und am guten Holzschrank oder weigert sie sich vor dem Arzttermin oder anderen Fahrten in die Transportbox zu klettern? Dann lautet deine Geheimwaffe Catnip Spray, das sich optimal für diese Situationen nutzen lässt:

  • Besprühe den Kratzbaum oder Streue Katzenminze auf die Fläche und mache ihn somit unwiderstehlich – dein Mobiliar wird dann bestenfalls verschont.
  • Ein paar Spritzer des Katzenminze Sprays oder Blüten der Pflanze in der Transportbox wecken die Neugier deiner Fellnase – nun kann die Fahrt bequem losgehen.
  • Auch bei Mehrkatzenhaltung kannst du die Aufmerksamkeit deiner Samtpfoten umlenken und damit etwaigen Streitigkeiten entgegenwirken. Versuche doch einmal, die Katzenminze mit etwas Baldrian zu kombinieren: So kannst zu die erhitzten Gemüter abkühlen die Atmosphäre auflockern.

Fazit: Du siehst schon – Katzenminze kann ganz unterschiedlich auf Katzen wirken, was grundsätzlich vom Charakter und dem Wesen des Tieres abhängt. Teste die Reaktion deines Vierbeiners am besten anfangs mit einer geringen Menge. Vor allem bei Stubentigern verhinderst du so am ehesten böse Überraschungen und kannst deinen Vierbeiner bestenfalls bändigen, falls er sehr stark auf die Katzenminze reagiert. Wie wirkt die Pflanze auf deine Katze? Hat deine Samtpfote ein Lieblingsspielzeug mit Catnip? Wir sind gespannt auf deine Erlebnisse.

Kommentare