Internationaler Bürohundetag („Nimm-Deinen-Hund-Mit-Zur-Arbeit-Tag“)

Am 25.06.2021 findet der internationale Bürohundetag („Nimm-Deinen-Hund-mit-zur-Arbeit-Tag“) statt. Ein Tag an dem dazu aufgerufen wird, den Arbeitnehmern das Mitbringen ihrer Hunde zum Arbeitsplatz zu gestatten und sich von den Vorzügen der kalten Schnauzen am Arbeitsplatz überzeugen zu lassen. Bei HUNTER sind die Feel Good Manager nicht nur für ein entspanntes Betriebsklima verantwortlich, sie erfüllen auch viele weitere Jobs.

Warum gibt es den weltweiten Bürohundetag?

Ins Leben gerufen wurde der TYDTW (Take Your Dog To Work Day) von der US-amerikanischen Tiersitter-Vereinigung Pet Sitters International, die diesen Tag erstmals 1999 veranstaltet haben. Ziel ist es Arbeitgeber und Unternehmen für eine tierfreundlichere Unternehmenspolitik zu gewinnen, was wiederum positive Einflüsse auf die Zahl der Hunde-Adoptionen bewirken soll. Mittlerweile gibt es viele Veranstaltungen weltweit, die diesen Tag unterstützen und auch immer mehr Arbeitsstätten, die das Mitbringen von Hunden erlauben.

Warum ein Hund im Büro sinnvoll ist

Es gibt viele gute Gründe, warum ein Hund im Büro gut tut. Ein Hund sorgt im Allgemeinen für ein entspanntes und lockeres Betriebsklima. Hier die zwei wichtigsten Gründe, warum ein Hund im Büro nicht fehlen darf:

Hunde sozialisieren

Nicht nur im Büro sorgt er für eine stressreduzierte Atmosphäre – in den Pausenzeiten sorgt er für den kollegialen Zusammenhalt. Gemeinsam mit den Kollegen aus verschiedenen Abteilungen werden Spaziergänge vereinbart. Ein reges Austauschen über Erfahrungen und lustige Geschichten machen die Pausen interessanter und abwechslungsreich. Auch außerhalb der Arbeitszeit werden Hundetreffen veranstaltet und es entstehen feste Freundschaften unter den Mitarbeitern.

Hunde halten fit und sind gut für die Psyche

Ein Hund am Arbeitsplatz sorgt dafür, dass Pausen regelmäßig eingehalten werden. Denn schließlich möchte der Vierbeiner auch Gassi gehen, um sein Geschäft zu verrichten und mit den anderen Hunden herumzutollen. Die Bewegung an der frischen Luft bei Wind und Wetter tut Seele und Körper gut und gibt Kraft für neue Aufgaben. Im Büro mindern die Hunde den allgemeinen Stress und wirken beruhigend.

HUNTER-Hunde - erfolgreiche Feel Good Manager

HUNTER ohne Hunde wäre wie ein Himmel ohne Sterne. Hunde sind hier nicht nur willkommen, sie gehören zum festen Kollegium dazu. Jeder Hund hilft nicht nur dabei, die Laune und das Wohlbefinden der Mitarbeiter zu steigern, sondern auch, die Produkte ausgiebig zu testen. Manche Hunde eignen sich darüber hinaus hervorragend als Modell für Fotoaufnahmen und Videos. Manche testen mit Vorliebe das Spielzeug auf Haltbarkeit. Besonders beliebt bei allen Hunden ist der Job als Futter-Tester! Der klare Vorteil – die Produkte können optimal an die Bedürfnisse verschiedener Hunderassen angepasst werden. Die Bürohunde sind somit auch für den weltweiten Erfolg von HUNTER mitverantwortlich.

Die Guideline für den Hund

Auch bei HUNTER müssen einige Voraussetzungen geschaffen werden, damit ein Hunde-Arbeitsleben zu einem positiven Erlebnis wird. So muss bei der Bürozusammensetzung darauf geachtet werden, dass keine Allergien oder Ängste vorhanden sind und alle Mitarbeiter mit der Fellnase einverstanden sind. Auch das Sozialverhalten der Hunde muss entsprechend stimmen.

Die Büros sind hundefreundlich mit Hundeboxen und Näpfen ausgestattet und die ländliche Umgebung der Firma lädt zum gemeinsamen Gassi-gehen in den Pausen ein.

Das absolute Highlight ist die eingezäunte Hundewiese, auf der sich auch alle Hunde der HUNTER-Shopkunden ausgiebig tummeln dürfen. Da wird in den Pausen gespielt und gerannt, während sich die Zweibeiner über Produkte, Hunde oder das Wetter entspannt unterhalten.

6 von 13 HUNTER-Hunden stellen sich vor:

DORI: Die Finanzbuchhaltung wird von der Cocker Spaniel-Hündin Dori, 13 Jahre, unterstützt. Die älteste Kollegin sorgt durch ihre liebevolle und kuschelbedürftige Art, unterstrichen durch ununterbrochenes Schwanzwedeln, immer für gute Laune - an Rente ist hier nicht zu denken.


FIETE: Vertriebsteam Hunter International wird von der französischen Bulldogge Fiete, 2 Jahre unterstützt. Fiete sorgt mit seiner charmanten quirligen Art und seinem jungen Aussehen für viele tolle Fotos und Videoaufnahmen und ist beliebtes Katalogmodell.

Fiete

OLE: Team Dog Sport wird zusätzlich von einem kleinen Dackelrüden namens Ole unterstützt. Ole ist das beste Beispiel dafür, dass man kleine Hunde nicht unterschätzen sollte – er ist durch und durch ein Powerpaket.

Nala

NALA: Die junge Windhunddame schaut sich gerne schon draußen nach anderen Hunden um und kann es kaum erwarten in den Pausen mit den anderen Vierbeinenern spielen zu dürfen.

Nala

PAULA: Das Team Content Marketing wird von Mischlingshündin Paula, 8 Jahre unterstützt. Paula sorgt für eine entspannte Atmosphäre. Ihr leises Schnarchen will hier keiner mehr missen.

Marina mit Bürohund Manni


Manni: Für den Pausen-Clown Manni gibt es immer viel zu tun. Mehr über den Büroalltag von Schäferhund Manni und Frauchen Marina erfährst du im Bericht: HUNTER Hunde - Feel Good Manager - Die wahren Superhelden im HUNTER Office

Erzähl uns - darfst du deine Fellnase mit zur Arbeit nehmen? Oder wie löst du die Betreuung deines Vierbeiners während du Arbeiten gehst? Wir sind gespannt.

Kommentare