Selbstgemachte Hundekekse: Vanessas‘ Lieblingsrezepte für deinen Hund

Käsehappen

Zutaten:

  • 500 g Weizenvollkornmehl
  • 125 ml Pflanzenöl
  • 150-200 g geriebener Käse
  • 1 Ei
  • 250 ml Wasser

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten verrühren bis eine homogene Masse entsteht
  2. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche gut durchkneten und auf ca. 12 mm Stärke ausrollen
  3. Den Ofen auf 180 °C vorheizen
  4. Mit einer Ausstechform deiner Wahl, einem Pizzaschneider oder einem Messer die gewünschten Formen ausstechen und auf einem mit Backpapier belegten Backblech anordnen
  5. Die Kekse bei 180 °C ca. 25-30 Minuten backen
  6. Die fertigen »Happen« vollständig auskühlen lassen

Thunfisch-Kekse

Zutaten:

  • 500 g Dinkelmehl (alternativ: Weizenvollkornmehl)
  • 4 Eier
  • 4 Dosen Thunfisch im eigenen Saft
  • 125 ml Pflanzenöl

Zubereitung:

  1. Thunfisch (komplette Dose, nichts abschütten!), Öl und Eier in eine Schüssel geben und fein pürieren.
  2. Das Mehl dazu geben und gut verrühren.
  3. Den Teig gleichmäßig auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech 2-3 cm dick verteilen und glattstreichen.
  4. Die Teigmasse mit einem Messer in beliebig große Stücke schneiden.
  5. Den Ofen auf 180 °C vorheizen und die Kekse ca. 40 Minuten lang gut durchbacken.
  6. Die fertigen Kekse vollständig auskühlen lassen.

Tipp: Die Rezepte lassen sich auch prima mit Leberwurst oder ähnlichem gestalten!

Rote Beete Schmankerl

Zutaten:

  • Haferflocken (nach Bedarf)
  • 1 kleine Tasse getrocknete Rote Beete Schnitzel
  • 2 EL Pflanzenöl

Zubereitung:

  1. Eine kleine Tasse voll getrockneter Rote Beete Schnitzel in Wasser aufquellen lassen. (Kleiner Tipp: Wenn ihr die Schnitzel in kochendem Wasser einweicht, quellen sie schneller auf.)
  2. Den Ofen auf 200 °C vorheizen.
  3. Die aufgequollenen Schnitzel gut abtropfen lassen und mit 2 EL Öl sowie Haferflocken (nach Bedarf bzw. je nach Konsistenz) gut vermengen.
  4. Die Masse pürieren, zu kleinen Talern formen und auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen.
  5. Das Blech mit den Teigtalern in den Ofen schieben und diese bei 200 °C ca. 30-40 Minuten lang backen.
  6. Die fertigen »Schmankerl« vollständig auskühlen lassen.

Guten Appetit euren Vierbeinern!

Liebe Grüße, eure Vanessa

Kommentare
Von: Mel

Ich habe heute einmal ein vegetarisches Rezept ausprobiert. Möhren Apfellecketlis Zubereitungszeit 10 min Wartezeit Backzeit 30 min Zutaten für ca. 35 Stück 1 Möhre 1 Apfel 150 g grobe Haferflocken 150 g Dinkelmehl 2 Eier 3 EL Zuckerrübensirup (alternativ Honig) Etwas Wasser und Mehl nach Bedarf Zubereitung Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Backblech mit Backpapier belegen. Möhre und Apfel reiben. Alle anderen Zutaten verrühren. Möhre dazu geben. Apfel ausdrücken und dazugeben. Je nach Bedarf etwas Wasser oder Mehl dazugeben, so dass ein gut formbarer Teig entsteht. Mit 2 Teelöffeln kleine Teig-Berge auf das Backpapier geben. Backzeit 30 Minuten, danach Ofen ausstellen und die Brocken im Ofen nachtrocknen lassen. Viel Spass beim ausprobieren. Eure Mel :-)

Von: Hunter

Hallo Mel, das klingt aber sehr lecker. Vielen Dank für dein Rezept. Deine Nicole vom Wir lieben HUNTER Team

Von: Melanie Munteanu

Dieses Rezept steht bei meinen Hunden Hoch im Kurs 1. Leckerlis mit Leberwurst und Körnerkäse Zutaten: 200 g grobe Haferflocken 200 g feine Haferflocken 300 g Hüttenkäse 200 g Leberwurst *(nur Leberwurst verwenden, die auch für Hunde geeignet sind) 1 bis 2 EL Olivenöl 1 Ei Backpapier Zubereitung: Die Zutaten in einer Schüssel geben und zu einem festen Teig verkneten (Falls die Konsistenz des Teigs zu zäh sein sollte, ein wenig Wasser beimischen). Den Teig ausrollen und mit einer Plätzchenform ausstechen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Leckerlis darauf legen. Ich forme diesen Brei zu kleinen Kugeln, ist ein wenig mühselig, aber dies ist für meine beiden Hundis eine gute Grösse. Es bleibt jedoch Euch und eurer Phantasie überlassen, wie ihr sie formen möchten. Das Backblech in den kalten Ofen schieben. Temperatur auf 180°C (Umluft) einstellen und ca. 30 Minuten backen. Backblech herausholen und Kekse kühlen lassen. Nun wünsche ich Euch ganz viel Spassen beim ausprobieren Eure Mel :-)

Von: Hunter

Liebe Melanie, vielen Dank für deine Rezepte. Deine Hunde scheinen es bei dir besonders gut zu haben! Deine Nicole vom Wir lieben HUNTER-Team

Von: Melanie Munteanu

Ich habe für meine Lieblinge letztes diese Hundekekse gebacken. Sie wurden sehr gerne gefuttert. ZUTATEN 2 Eier (Größe M) 1 Karotte 3 Esslöffel Olivenöl 125 Gramm Rinderhackfleisch 120 Gramm Dinkel Vollkornmehl 80 Gramm grobe Haferflocken ein gestrichener Teelöffel Backpulver Den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Das Backblech mit Backpapier auslegen. Zubereitung der Hundekekse 1.Das Hackfleisch in einer Pfanne mit etwas Öl schön krümmelig anbraten. 2.Die Karotte habe ich in ganz kleine Würfel geschnitten, wer mag, kann sie aber auch gerne raspel. 3.Die Karotte wird dann zu denm Rinderhack gegeben und kurz mit angebraten. 4.Das Hackfleisch und die Karotte etwas abkühlen lassen. 5.Die zwei Eier mit einem Handrührgerät aufschlagen. 6.Das Dinkel Vollkornmehl, die Haferflocken und das Backpulver gut unterrühren. 7.Dann das Hackfleisch mit den Karotten unterrühren. 8.Einen Schuss Olivenöl dazu geben. 9.Nun mit einem Teigschaber oder ähnlichem die Teigmasse auf dem Backpapier verteilen. 10. Die Teigplatte sollte etwa einen halben Zentimeter dicke werden. 11. Das Backblech mit dem Teig in den Backofen schieben und eine Viertelstunde backen. 12. Nun die Teigplatten rausnehmen und mit einem Brotmesser oder ähnlichem in Rauten schneiden. Die Größe der Rauten hängt natürlich auch vom Hund ab. 12. Diese Rauten dann wieder auf das Backblech geben und noch mal ca. 30 min backen. Dann lasse ich sie noch so ca.10 Minuten im ausgeschalteten Backofen liegen. Wenn die Kekse schön trocken und gut durchgebacken sind, sollten sie ca.1 Woche haltbar sein. VG Melanie :-)

Von: Hunter

Liebe Melanie, sehr schön - vielen Dank auch für dein Rezept! Deine Nicole vom Wir lieben HUNTER-Team

Von: Leoni Siebert

Halli hallöchen, Ich habe auch noch ein Rezept für Leckerlies, welches ich gerne bei Hunden mit Unverträglichkeiten (Insbesondere Weizen bzw. Gluten) backe: - 1 Dose Thunfisch im eigenen Saft - 2 Eier - 150g Kartoffelmehl Der Reihenfolge nach in einen Standmixer geben und zu einer homogenen Masse mixen. Anschließend in einer Silikonform ca. 20 Minuten bei 180°C Umluft im Backofen backen. Das kann aber je nach Größe des jeweiligen Leckerlies unterschiedlich lang ausfallen! Nach dem Backen nur noch gut abkühlen lassen, dann hat man ein hervorragenden Snack für das Training oder einfach so für zwischendurch. Für ganz außergewöhnliche Leckereien lässt sich das ganze auch mit z.B. Spinat, Rote Beete oder Kurkuma färben. Mit einem kleinen Schuss Essig bleiben die Farben auch nach dem backen noch schön erhalten. Ich hoffe ich konnte euch einen kleine zusätzliche Inspiration zu Vanessas Lieblingsrezepte bringen. Liebe Grüße Leoni

Von: Hunter

Liebe Leonie, vielen Dank für deine tolle Rezeptidee! Deine Nicole vom Wir lieben HUNTER-Team

Kommentar schreiben