Kejimkujik Seaside Trail

Lisa schreibt:

»Das neue Jahr wollen wir mit sehr vielen Wanderungen starten. Freya freut sich - bei einem sonnigen Tag laufen wir den Kejimkujik Seaside Trail. Da es hier einige Schwarzbären gibt, muss Freya an der Leine laufen. Kein Problem, denn mit der zehn Meter langen Feldleine von HUNTER können wir Freya trotzdem ihren Freiraum geben und sie in Ruhe erkunden lassen.

Der Harbour Rocks Trail ist eine einfache Wanderung vom Landesinneren zu glitzernden Sandstränden. Die myHUNTER-App zeigt uns am Ende der Wanderung 5,6 Kilometer an. Wir machen Picknick auf einem der anthrazitfarbenen Steine und hören dem Meeresrauschen eine Weile zu. Auch Freya bekommt ein paar Leckerli und Wasser aus ihrem Faltnapf LIST. Gegen Mittag machen wir uns auf den Rückweg und Freya schlummert wie immer tief und fest auf dem Rücksitz unseres Trucks.

Es ist - für kanadische Verhältnisse - so warm und sonnig im Januar, dass wir für den nächsten Tag eine größere Wanderung planen. Nach Cape Split fahren wir 1,5 Stunden. Autofahren hat Freya zum Glück noch nie gestört. Für den 12 Kilometer Trail entlang steilen Klippen läuft Freya sicherheitshalber an der kurzen Leine direkt bei uns. Es sei wohl vor ein paar Jahren ein Hund die Klippen runter und in das rauschende Meer gestürzt. Am Ende des Trails windet es stark, wir suchen uns einen Platz zum vespern. Die kompostierbaren Hundekotbeutel eignen sich übrigens auch mal super um das Vesperbrot einzupacken, wenn man mal nichts anderes zur Hand hat ;). Wir freuen uns auf viele weitere Ausflugsziele dieses Jahr und vor allem Freya kann es kaum abwarten, ein neues Abenteuer zu starten!«
Kommentare